Ohne große Ambitionen war Bezirksligist HSG Wetter/Grundschöttel zum Derby bei der DJK Westfalia Welper gereist, deshalb fällt die 20:23 (11:10)-Niederlage für Trainer Nils Krefter nicht schwer ins Gewicht. „Darauf können wir mit Blick auf die kommenden Aufgaben aufbauen“, sagt der HSG-Trainer. Lobende Worte findet er für den siebenfachen Torschützen Robin Orth sowie für Joshua Stiefermann, der als Spielmacher eine gute Leistung zeigte. Defensiv ragte Torwart Arne Klawonn aus der geschlossenen Wetteraner Mannschaft heraus. „Mit dieser Partie im Rücken sehe ich gute Chancen gegen Bommern“, sagt Krefter vor dem Spiel gegen den Aufsteiger am Wochenende. HSG: Klawonn, Schmidt; Orth (7), Bonnermann (4/1), Stiefermann (3), Zeschky (3), Seifert (2), Langenscheidt (1), Reuter, Kreft, Weyer.

2018-11-01T15:24:17+00:00