Am Sonntag ging es für unsere Reserve aus der Harkortstadt nach Schwerte zum ungeschlagenen Tabellenführer HVE Villigst/Ergste. Uns war von vornherein klar, dass dies keine einfache Aufgabe werden würde, auch weil wir viele Abmeldungen zu beklagen hatten. Freundlicherweise half uns unsere 1. Mannschaft mit Nina Trost aus, sodass sich die Kaderbreite immerhin auf 9 Spielerinnen belief.

Wir starteten ganz passabel in die erste Halbzeit. Bedingt durch die sofortige Manndeckung von Jenny musste die gesamte Mannschaft Initiative zeigen und dies gelang uns auch gut. In der Abwehr gab es wenige Probleme bei 1-gegen-1 Situationen, man hatte jedoch Schwierigkeiten bei der Verteidigung der Rückraumwürfe. Zum Ende der ersten Halbzeit konnte Jenny immer wieder von der Mannschaft durch einfache Wechsel in Scene gesetzt werden, sodass ihr 3 Tore in Folge gelangen. Vor allem Jessy konnte die Mannschaft durch super Paraden und drei entschärften 7-Meter immer wieder im Angriff beflügeln. So ging es mit einem 13:7 in die Kabine.

In der zweiten Hälfte merkte man der Mannschaft an, dass die Luft knapp wurde. Dadurch folgten unnötige Ballverluste, welche zu Tempogegenstößen der schnellen, dynamischen Truppe aus Schwerte führten. Zudem gab es einige unnötige Zeitstrafen, welche uns zusätzlich schwächten. Leider haben sich im Laufe der zweiten Halbzeit auch nur zwei Spielerinnen in die Torschützenliste eingetragen können. So endete das Spiel mit 30:16.

Unterm Strich hätte man das Ergebnis sicher noch eindämmen können, allerdings sind die Punkte zurecht in Schwerte geblieben. Am nächsten Samstag geht es in der Sporthalle Oberwengern um 16.00 Uhr gegen die Mannschaft aus Aplerbeck. Die Aufgabe wird ganz klar sein die Niederlage vergessen zu machen.

2018-11-01T15:59:14+00:00